Hypothyreose

Schilddrüsenunterfunktion

Die Schilddrüse mit ihren Hormonen Thyroxin und TSH ist an sehr vielen

Stoffwechselvorgängen in Körper beteiligt.

Werden diese Schilddrüsenhormone vom Körper nicht ausreichend gebildet,

treten die unterschiedlichsten klinischen Symptome auf.

Symptome, wie Lethargie, Adipositas, Ängstlichkeit, Fellverlust mit Hautentzündung,

Unfruchtbarkeit, mangelnde Libido,ausbleibende bzw. unregelmäßige Läufigkeiten,

Herzrhytmusstörung,glanzloses Fell usw. sind keine Seltenheit.

Betroffene Tiere werden meist im Alter von 2 bis 5 Jahren auffällig.

Therapiert werden Hypothyreosen mit L-Thyroxin, das man den Hunden ein

Leben lang zuführen muss.

Da eine Schilddrüsenunterfunktion einem polygenetischem Erbgang zugrunde liegt, sollte

in der Zucht mit betroffenen Tieren vorsicht geboten werden .

 

zurück